Wichtige Telefonnummern

Polizei: 110

Feuerwehr: 112

Notarzt/Rettungsdienst: 112

Giftnotruf Mainz: 06131 / 19 240

Krankentransporte: 06051/19222

Gemeindepflegestation Sinntal: 06664/1297 oder 01525/4785799

Gemeinschaftspraxis Lebensbaum Sterbfritz

 (Hr. Dr. Pilz//Fr. Herrmann): 06664/9780 Fax: 06664/97833

Hr. Schott, Sterbfritz: 06664/4034834

Dr. Dunkel, Altengronau: 06665/8037

Zahnärztliche Notfallvertretung (zu erfragen): 06661/811

Tierärztlicher Notdienst zu erfragen bei Dr. Bittner: 06664/40111

Tierkörperverwertungsanstalt: 06256/8520

Notdienst Wasserversorgung: 06256/8520

Notdienst Wasserversorgung: 06664/80-215

Gasversorgung Fulda: 0661/299-0

Notdienst bei Stromausfall (ÜWAG): 0800/1002788

In lebensbedrohlichen Situationen oder bei akuten Notfällen bekommen sie unter der Notrufnummer 112 auch den Rettungsdienst und den Notarzt!Unter der Notrufnummer 112 erreichen sie im Main-Kinzig-Kreis die Zentrale Leitstelle für die Feuerwehr, den Rettungsdienst und Krankentransport in Gelnhausen. Hier wird Ihnen in allen Notsituationen weitergeholfen. Notsituationen sind nicht nur Schadensfeuer sondern alle Notfälle wo Menschen und Tiere oder Sachwerte in Gefahr sind.

Nachfolgende Ratschläge sollten Sie bei einem Notruf beachten:

Bei einen Brand: Notruf 112

1. Ruhe bewahren
2. Gefährdete Personen warnen
3. Notruf durchführen:

WER meldet den Brand?
– Name des Anrufers

WO brennt es?
– Ort, Straße, Hausnummer, ggf. Stockwerk

WAS brennt?
– Wohnung, Küche, Werkstatt, Scheune, Wiese

WIEVIELE Personen sind gefährdet oder verletzt?
– Anzahl der verletzten oder vermissten Personen

WELCHE Art von Verletzungen?
– offene Wunden, Bewusstlos, starke Blutungen, Atemnot etc.

WARTEN auf Rückfragen!
Das Telefongespräch nicht gleich durch Auflegen des Hörers beenden, da die Einsatzzentrale noch Nachfragen hat oder Ratschläge erteilen will.

4. Auf die Feuerwehr und den Rettungsdienste warten und diese in die Lage einweisen

Bei einem Brand in einem geschlossenen Raum ist folgendes zu beachten: Fenster und Türen bei Verlassen des Brandraumes schließen. Wenn der Fluchtweg versperrt ist, Fenster öffnen und sich bemerkbar machen. Keinen Aufzug auf der Flucht benutzen.


Bei einen Unfall: Notruf 112
1. Ruhe bewahren
2. Unfallstelle absichern
3. Erste-Hilfe-Maßnahmen, richtiges Lagern des/der Verletzten
4. Notruf durchführen:

WER meldet den Unfall?
– Name des Anrufers

WO geschah der Unfall?
– Ort, Straße, auf Autobahnen zwischen welchen Anschlussstellen

WAS geschah?
– Eine kurze Beschreibung was passiert ist

WIEVIELE Personen sind gefährdet oder verletzt?
– Anzahl, eventuell Art und Weise der Verletzung

WELCHE Art von Verletzungen?
– offene Wunden, Bewusstlos, starke Blutungen, Atemnot etc.

WARTEN auf Rückfragen!
Das Telefongespräch nicht gleich durch Auflegen des Hörers beenden, da die Einsatzzentrale noch Nachfragen hat oder Ratschläge erteilen will.

5. Den/die Verletzten nicht alleine lassen!
6. Auf die Feuerwehr und den Rettungsdienste warten und diese in die Lage einweisen.