Wir über uns

25 Jahre DRK-Bereitschaft Sinntal

http://osthessen-news.de/beitrag_A.php?id=1116205

DRK Geschichte Sterbfritz-Altengronau-Sinntal

 


Angefangen hat alles während des 1. Weltkriegs; da waren Männer und Frauen aus Sterbfritz und Altengronau in Lazaretten und Krankenhäuser, um Verletzten Soldaten und der Zivilbevölkerung zu helfen. Man gründete eine Sanitätskolonne und trug eine Armbinde mit dem Roten Kreuz.

Ebenso gab es Leute, die an den Bahnhöfen in Sterbfritz und Vollmerz Soldaten in Empfang nahmen und erst einmal mit Essen und Getränke versorgten. Dies waren die ersten

Rot – Kreuz – Helfer

in Sterbfritz und Altengronau.

Nach den beiden Weltkriegen wurde es erst mal etwas ruhiger und man beschränkte sich auf das Verteilen von Päckchen, die der Bevölkerung über das Schlimmste hinweg halfen.

Als Weiteres kam das Blutspenden, die Altkleidersammlungen, das Gestalten von Seniorennachmittagen, Haussammlungen und Vieles mehr dazu. Geleitet wurde dies von Frau Luise Koch, später übernahm Herr Frischkorn den Vorsitz. Jetzige Vorsitzende sind Wigbert Gerst und Michael Umlauf.

Am 2.Januar 1980 gründete Richard Schneider, der schon seit Juli 1967 im Roten-Kreuz erst in Sterbfritz dann in Schlüchtern war, die Bereitschaft in Sterbfritz. Man traf sich die erste Zeit im Gasthaus zum Goldenen Stern, dann im Feuerwehrgerätehaus Sterbfritz, in dem man sich auch heute noch jeden Dienstag um 19.30 Uhr trifft.

Im gleichen Jahr 1980 erwarb man einen Krankenwagen vom Rettungsdienst in Schlüchtern und eine fahrbare San Station in Form eines Wohnwagens von der Firma Tappert.

Diese Station wird eingesetzt bei größeren Veranstaltungen oder bei Einsätzen, die über eine längere Zeit hinausgehen.

Heute hat das Rote-Kreuz Sinntal einen HKTW einen VW 8 Sitzer Bus der Material für die schnelle Verpflegung von Feuerwehrleuten beinhaltet,

die fahrbare San Station,

einen Anhänger mit Material:

Zelt zum Unterbringen und Verpflegen von Unverletzten,

Tische und Bänke sowie Decken,

ein Notstromaggregat für Beleuchtung, Heizung und Kochen,

Strahler zum Ausleuchten der Einsatzstelle.

Die Bereitschaft hat folgende Aufgaben:

Sanitätsdienste bei Veranstaltungen aller Art ( zum Beispiel Feste, Turniere).

Katastrophenschutz ( zum Beispiel Hochwasser in Gelnhausen, Einsätze auf der Autobahn oder bei der Bahn ).

Die Bereitschaft Sinntal rückt auch mit den Feuerwehren aus Sinntal aus um der Bevölkerung oder auch den Feuerwehrleuten, die im Einsatz sind, zu helfen.

Auch als Voraushelfer in Sinntal werden wir alarmiert

Des weiten befindet sich das KAB ( Kreisauskunftsbüro ) bei der Bereitschaft in Sinntal , hier ist Heiko Jung verantwortlich. Es hat die Aufgabe Registrierungen durchzuführen, wenn Helfer im Einsatz sind oder die Bevölkerung evakuiert werden muss bei Vorkommnissen wie zum Beispiel Chemieunfälle durch LKW oder Bundes Bahn. Man muss dann in der Lage sein Angehörigen mitzuteilen, wo sich Familienangehörige aufhalten oder in Welche Krankenhäuser Verletzte transportiert wurden.

Ferner wird dann eine Katastrophenkartei angelegt, die in der heutigen Zeit auch mit PC durchgeführt wird. Diese Geräte wurden uns von Firmen ( Firma Karl-Heinz Hölzer Kommunikation und einer Organisation aus Stuttgart )  kostenlos überlassen.

Die Bereitschaft besteht in Sinntal aus mehreren Helferinnen und Helfer und ist mit Funkmeldeempfängern ausgerüstet, die von der Leitstelle in Gelnhausen ausgelöst werden, um bei Anforderung den Rettungsdienst oder die Bereitschaften des Main-Kinzig-Kreises schnellstens zu unterstützen.

Bereitschaftsführer ist seit Gründung der Bereitschaft Sterbfritz Richard Schneider, der seine Freizeit dem Roten-Kreuz gewidmet hat. Er war Ausbilder für LSM, EH, San und KAB.

Er war Leiter des Kreisauskunftsbüros ( KAB )

Jetzt ist er weiterhin Stellvertretender Leiter des Kreisauskunftsbüros ( KAB ) und

Rot-Kreuz Beauftragter für den Altkreis Schlüchtern.

Er war aktiver Feuerwehrmann bis 2008, jetzt ist er

Passiver Feuerwehrmann in der Freiwilligen Feuerwehr Sterbfritz, zu der die Bereitschaft einen sehr guten Kontakt hat. Man macht gemeinsame Übungen und Ausbildungen mit dem einen Ziel unserer Bevölkerung im Notfall und schwierigen Situationen zur Seite zu stehen und zu helfen.

 

Stellvertretender Vorsitzender: Frank Eckhoff

Beisitzer: Thomas Böhm, Alexander Melk

Bereitschaftsarzt: Dr. med. Karl Asmus

Bereitschaftsleiter: Heiko Röll

Stellvertretender Bereitschaftsleiter: Frank Eckhoff

Schriftführer ist Alexander Melk

Kassierer: Heiko Jung

Webmaster: Jan Frischkorn

 

Die Fahrzeughalle in Sterbfritz wurde in 2000 in Eigenleistung erbaut.

Die Ortsverbände Sterbfritz und Altengronau wurde 2010 zu einem Ortsverband und Bereitschaft

OV Sinntal zusammengelegt.

 

Die Einsatzbereitschaft trifft sich jeden Dienstag um 19.30 Uhr in der DRK Unterkunft  in Sinntal –  Mottgers
Hofwiesenstraße 1 , 36391 Sinntal

Wer Lust und Interesse hat, kann ja einmal vorbeikommen und sich die Arbeit und Ausbildung ansehen Vielleicht wird man ja zum Helfer im ROTEN – KREUZ.